BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

Spazierengehen am Arsch!

Beinahe jeden Tag liest man nun etwas über Spaziergänger, welche gegen Corona, die Gegenmaßnahmen, die Impfung oder die Vernunft an sich demonstrieren. Und natürlich will niemand davon rechts oder gar ein Nazi sein, gleichwohl man kein Problem hat mit selbigen zu demonstrieren. Jeden Tag sehen wir nun diese Bilder, die Spaltung der Gesellschaft live und in Farbe und ich frage mich, was wäre eigentlich, wenn wir nichts davon mitbekommen würden? Das wäre natürlich Zensur, richtig? Hmm, weiß ich jetzt nicht, wir hören ja auch nichts von den ca. sieben Menschen die jeden Tag in Folge von Verkehrsunfällen sterben, oder davon, dass alle drei Tage eine Frau von ihrem Partner ermordet wird, oder davon das alle 10 Sekunden irgendwo auf der Welt ein Kind verhungert. Wieso sind diese Themen weniger relevant, als das irgendwelche unsolidarischen Egomanen regelmässig gegen die Vernunft demonstrieren und sich als das offenbaren, was sie sind: Arschlöcher.

Immer mehr ist von der Spaltung der Gesellschaft die Rede. Ich glaube ja nicht, dass es diese tatsächlich gibt. Es gibt immer eine Minderheit, die sich gegen bestimmte Dinge auflehnt und für sich in Anspruch nimmt, den Willen, vielmehr Unwillen des gesamten Volkes abzubilden. Das tun diese Menschen natürlich nicht und doch schenken unsere Medien ihnen allzu gerne viel mehr Aufmerksamkeit, also ihnen zusteht. Was wäre denn, wenn wir tagtäglich von den Verkehrstoten hören würden, oder von den hungernden Kindern? Würden die Menschen am Ende weniger Auto fahren wollen, hätten Menschen auf einmal Angst vor der Mobilität? Wenn wir täglich davon hören würden, wie viele Frauen belästigt und sogar getötet werden, was würde das mit uns machen, als Gesellschaft? Wenn wir täglich, mehrmals, damit konfrontiert würden, dass alle zehn Sekunden ein Kind irgendwo auf dieser Welt verhungert, was würden wir dann machen? Würden wir am Ende eine andere Politik verlangen? Mag dies ein Grund sein, warum es diese Berichte so selten gibt? Jetzt mal keine Verschwörungstheorien hier!

Ich weiß nicht was dann wäre, aber ich bezweifle das es notwendig ist, tagtäglich über die Schwurlber zu berichten. Ich kenne deren Standpunkt inzwischen auch, da ändert sich ja nichts. In der Tat sind die überhaupt nicht spannend, es ist jedesmal die gleiche, langweilige scheiße. Was sich unterscheidet ist die Schattierung von Brauntönen, ansonsten kommt da doch nichts Neues. Es gibt tagtäglich so viele, wichtige, spannende Dinge denen man Sendezeit oder Kolumnen widmen könnte, ich verstehe nicht womit sich das diese Leute immer wieder verdienen. Man kann von denen nichts lernen, nichts neues erfahren, sie sind vollkommen irrelevant. Ich bin nicht dafür das man nicht darüber berichtet, aber vielleicht etwas weniger aufgeregt und gelassener, einordnend, relativierend. Jeden Tag reißen sich hier Millionen von Menschen zusammen und ein paar Tausend Arschlöcher eben nicht – who cares.

Foto : Annette Riedl / DPA

Add comment

By Ben
BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

Recent Posts

Recent Comments

Archives

Categories

Meta