BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

Dann also die Ampel …

Wie erwartet hat die CDU in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ordentlich auf den Sack bekommen. Nach derzeitigen Stand der Auszählung minus 3,5, bzw. 5,3 Prozent. Nicht so deutlich wie es hätte sein sollen, was die Schwarzen entweder dem Umstand der Briefwahlen zu verdanken haben welche vor dem Bekanntwerden des Maskenskandals eingingen oder aber weil es ihre Stammwähler nicht interessiert. Es heißt ja immer, dass Landtagswahlen nicht als Stimmungssignal für den Bund taugen, weil hier eben vor allem Landes-spezifische Themen bewertet werden. Das behaupten dann immer die Verlierer. Für die Gewinner ist das natürlich schon ein Signal. Nun … Digitalisierung, Klimawandel, Pandemie-Bekämpfung – alles Dinge die nicht nur im Bund wichtig sind, sondern auch und vor allem im Land. Alles Dinge, die die CDU nicht kann.

In Baden-Württemberg kann Kretschmann (wohl der schwärzeste Grüne den es gibt) weiter regieren, entweder mit der CDU (das wäre ihm persönlich glaube ich am liebsten) oder aber in einer Ampel. Mit einem Sitz würde wohl auch GrünRot passen, aber Kretschmann hat bereits betont, dass er eine stabile Regierung will, also bleibt entweder alles beim Alten, oder aber die Ampel.

In Rheinland-Pfalz sah es zunächst so aus, als hätte die SPD zwar kräftig Feder lassen müssen, nicht aber so doll wie die CDU. Nach letzten Hochrechnungen ist es grad mal ein minus von 0,2% – das wird spannend. Die CDU kommt hier auf knapp 27% nachdem sie monatelang in den Umfragen geführt hatte. Wichtig (für die SPD): Dreyer hatte den Trend schon vor Bekanntwerden der Maskenaffäre herbeigeführt. Vielleicht sollte sich die SPD das mit dem Kanzlerkandidaten Scholz nochmal überlegen … In Rheinland-Pfalz reicht es nicht für RotGrün, aber die Ampel wäre auch hier machbar. Ich bin gespannt, wofür sich die Damen und Herren entscheiden werden.

Was ich als sehr genugtuend empfinde: in beiden Ländern scheint die Afde unter 10% zu landen. Immer noch erschreckend das so viele bereitwillig Rassisten und Faschisten wählen, aber wir müssen uns daran gewöhnen das es 10-15% in diesem Land gibt, die eben genau das sind. Und vermutlich sind es deutlich mehr. Die Protestwähler wiederum, also jene die die Afde an sich auch ekelhaft finden, dies aber als ultimativen Angriff auf das Establishment begreifen um es “den da Oben mal ordentlich zeigen zu können”, mögen das Interesse verlieren wenn diese erstens bald zum Verdachtsfall wird und zweitens wenn sie sehen das diese Deppen absolut keine politischen Konzepten haben. Siehe zum Beispiel Pandemie.

Gut, was heißt das nun? Auch wenn die Werte Union wieder einmal Merz in den Ring schmeißt, so wird niemand Laschet diese beiden Pleiten anlasten – dafür ist er noch nicht lang genug am Ruder. Die SPD verkündet voller Inbrunst “eine Regierung ohne CDU ist möglich” – nun das war sie auch schon davor, aber RotRotGrün (oder GrünRotRot wird in diesem Land nicht mehr passieren. So muss ich also jetzt auf die Ampel hoffen. Ich habe für die FDP nicht viel mehr über, als für die CDU und das galt schon bevor sich Typen von denen mit den Stimmen von Faschisten zum Ministerpräsidenten haben wählen lassen. Ich besitze kein Hotel und habe daher nichts von der FDP. Am Ende, wäre die FDP aber das kleinere Übel, denke ich. Damit wäre auch meine Wahlentscheidung klar: wenn eine Stimme an die Die Linke Verschwendung ist (das war sie so gesehen die letzten Jahre natürlich auch) bleibt mir nur noch Die Grünen zu wählen. Wenn diese nicht mit der CDU regiert, geht das für mich klar.

Ich freue mich nicht auf die Ampel, ich wünsche mir das nicht aber das absolut wichtigste für mich ist, die verdammte CDU (und CSU) in die Opposition zu schicken, es ist lange überfällig. Da sollen sie sitzen und sich um die scheiß Afde kümmern, die sie mit-verbrochen haben.

FOTO : P-A/DPA/KAY NIETFELD

Add comment

By Ben
BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

Recent Posts

Recent Comments

Archives

Categories

Meta