BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

Berlin wählt Part I – Prädi(pla)kat: Langweilig

Die SPD versteht Berlin, die CDU will alles ändern, die Grünen müssen ran, die Linke bringt es auf den Punkt und die NPD kämpft um Berlin. In genau einem Monat wählt Berlin ein neues Abgeordnetenhaus und mischt die Karten neu. Für mich als Politik interessierten Neu-Berliner Grund genug diese Wahl mal etwas genauer näher zu beleuchten und so werde ich bis zur Wahl den einen oder anderen Artikel über die verschiedenen Kandidaten / Parteien veröffentlichen und berichten, wie ich als Berliner den “Kampf” um die Hauptstadt erlebe. Super spannend oder? Find’ ich auch 😉

Apropos, sooo spannend wird die Wahl wohl nicht mehr werden. Nachdem die Grünen im April die SPD locker hinter sich gelassen hatte, ist die Partei um Spitzenkandidatin Renate Künast inzwischen wieder auf realistische Werte “abgestürzt”, so das die SPD nach allen Umfragen die Nase weit vorne hat. Sollte nicht noch was dramatisches passieren wird Klaus Wowereit den Berlinern wohl auch ein drittes Mal vorstehen. Die Frage ist nur mit wem er sich zukünftig im roten Rathaus streiten muss.

Nach den derzeitigen Umfragen hat die SPD mit rund 36% sogar mehr Zuspruch als 2006 zu erwarten, während sich die Umfragewerte der Linken beinahe halbiert haben. Man kann also davon ausgehen das Rot/Rot ausgedient hat. Ob es für die Grünen aber reichen wird oder ob wir nach über 50 Jahren mal wieder eine SPD-geführte Große Koalition zu erwarten haben, bleibt abzuwarten. Was bereits jetzt als nahezu sicher gilt ist das ddie FDP auch in Berlin den Sprung über die 5%-Hürde nicht schaffen wird. Absolut verdient wie ich finde.

In einem Monat bestimmen wir also wer uns die nächsten 5 Jahre an der Nase herumführt. Wo ich meine beiden Kreuze mache dürfte meinen Lesern ja inzwischen klar sein, ich gehe aber nicht davon aus das Renate das Ruder noch mal rumreißen kann, doch die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu Letzt. Ich denke Herr Wowereit hatte nun 10 Jahre Zeit sich zu beweisen und offenbar fehlen ihn für Berlin ganz einfach die zündenden Ideen. Ich mag ihn, wie fast jeder Berliner, dennoch denke ich das es Zeit für einen Wechsel wird. Dafür das in einem Monat hier eine neue Regierung gewählt wird, merkt man auf der Straße davon recht wenig. Sicher, in der letzten Woche haben sich die Wahlplakate entlang der Straßen schon ganz schön vermehrt, aber irgendwie fallen die kaum auf und niemand scheint denen so recht Beachtung zu schenken (außer den Hetzplakaten der NPD, die ich hier erst mal ausklammere weil ich denen wohl oder übel einen eigenen Artikel widmen muss). Und somit kommen wir zum Kern dieses Artikels: Die diesjährigen Wahlplakate sind extrem einfallslos und langweilig. Gerade Berlin ist für ausgefallen, abgedrehte Wahlplakate bekannt. Hier in der Multi-Kulti-Hauptstadt gelten eben etwas andere Regeln und das brachte bisweilen ganz wundervolle Plakate hervor. Vor allem die Grünen warne bei vergangenen Wahlen immer ganz vorne dabei wenn es um Einfallsreichtum, Mut und Witz ging. Doch dieses Jahr, Fehlanzeige. Merkwürdige Themen-Collagen mit dümmlichen “Da müssen wir ran”-Sprüchen. Die CDU konzentriert sich auf ihren Wahlkampfmitteln (wie immer) in erster Linie darauf den politischen Gegner durch Statistiken zu denunzieren, die Linke kontert mir der gleichen Strategie nur umgekehrt, die FDP versucht cool zu sein und die Piraten versuchen derweil mit mit lethargischen Sprüchen alla “Warum hänge ich hier wenn du eh nicht wählen gehst?” sowie einer merkwürdigen Pop-Art-Schwarz-Weiß-Gestaltung zu punkten, doch den Gipfel der Langeweile bilden die stumpfsinnigen SPD-Plakate. Deren “Berlin verstehen” Kampagne zollt entweder von einer unheimlichem Selbstsicherheit in Sachen Wahlsieg (nachdem Motto: Warum eine teure Agentur beauftragen, wenn wir die Wahl eh in der Tasche haben und man mit Word 2010 auch ganz tolle Sachen machen kann) oder eine beispiellosen Ideenlosigkeit. Man versucht noch nicht mal gestalterisch clever zu sein. Null Grafik, keine netten Bilder, nur komische Pastelltöne mit noch unverständlicheren Gründen. “Hertha & Union” lautet einer dieser grandiosen Weisheiten. Kernbotschaft: Berlin ist anders als jede andere Metropole und nur wir wissen wie das hier läuft. Wer jemand anderes wählt, versteht Berlin nicht. Kommt genauso rüber. Nicht!

Es schmerzt mich das sagen zu müssen, aber vom Gestalterischen her (nicht vom Inhalt wohl gemerkt) finde ich die FDP-Plakate ja fast noch am gelungensten. Die sind freilich auch nicht besonders clever oder geistreich, aber sie wirken recht klar, aufgeräumt und vor allem freundlich, was aber einzig und allen der Signalfarbe Gelb geschuldet ist.

Am “lustigsten” sind sicherlich noch die Piraten-Plakate, wirken durch die rohen schwarz-weiß Bilder von teilweise arg unfotogenen Menschen aber mehr wie Fahndungsfotos.

Würde ich meine Kreuze von den Plakaten abhängig machen würde wohl keine Partei meine Stimme bekommen. Bleibt mir also nichts anderes übrig als mich in den nächsten Artikeln mit den Inhalten der Parteien auseinander zu setzen. Verdammt 😛

Ich bin mal gespannt was die nächsten vier Wochen hier noch so passiert, ob es in meiner nähe Wahlkampfveranstaltungen geben wird, was sich die einzelnen Parteien noch so ausdenken um an die Stimmen ihrer Arbeitgeber zu kommen und ob es Renate doch noch gelingen wird, Klausi ein paar Pronzentpunkte abzujagen.

Stay tuned…

2 comments

Leave a Reply to Die dicke Frau auf Rädern Cancel reply

  • Interessantes Thema.

    Werd mich jetzt auch mit den Kandidaten in Hannover/Langenhagen beschäftigen müssen, da in einem Monat auch für mich eine Wahl ist. Wobei ich natürlich jetzt schon meckern kann und überhaupt nicht von den Werbeplakaten motiviert werde!
    – CDU – wir haben die Kraft.
    – SPD – Eine neue Regierung/Landrat/Etc. muss her..
    – FDP – Für den Bürger!

    Was für ein Blödsinn. Wie wärs mal mit Schildern, die auch was aussagen? Das was hier hängt ist gerade mal gut fürs Altpapier… und mehr nicht. Ich wünsche mir mehr Aussagen und Kreativität!

  • Praesi hat völlig Recht! Der Brüller sind die Werbeplakate echt nit! Mit dem Geld, das sie dafür aufbringen sollten sie lieber etwas Sinniges anfangen!

By Ben
BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

Recent Posts

Recent Comments

Archives

Categories

Meta