BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

26 Gründe nicht die CDU zu wählen … Neuntens: Arroganz

Am 26. September wird gewählt. Wie auch die letzten Jahre, geht es um etwas. Doch der Unterschied ist, das es mit dem Ende der Ära Merkel (diese harte Überhöhung einer absolut unterdurchschnittlichen Karriere geht mir hart auf den Sack) eine echte Chance der Veränderung gibt. Was Merkel gekonnt unterdrückt oder besser eingeschläfert hatte, bricht sich Bahn: Wechselstimmung. In den Umfragen ist die CDU auf teilweise 20% abgestürzt. Doch ich traue dem Ganzen nicht und rechne damit, dass die CDU, gleichwohl sie sicherlich herbe Verlust hinnehmen wird müssen, letztlich wieder die stärkste Partei wird. Doch selbst wenn, bestünde die Möglichkeit eine Regierung ohne sie zu bilden. Wenn der Wille besteht. Diese Serie richtet sich an die, die immer noch damit liebäugeln der CDU die Stimme zu geben – jeden Tag ein triftigen Grund, nicht die CDU zu wählen …

Okay, okay … ich bin ein bisschen hinterher. Aber wie Armin Laschet, hole ich das bis zur Wahl locker wieder auf. Ich bin mir absolut sicher …

Letztes Wochenende war Armin Laschet zu Gast bei der CSU. Schon der Satz klingt merkwürdig. Eine pure Inszenierung von Einheit und Geschlossenheit. Der Turning Point der Wahl. So der Plan. Und natürlich geht es nicht ohne Rote-Socken-Seitenhiebe. Was man eben so tut, wenn man keine eigenen Inhalte anbieten kann, man tritt nach den anderen. Es ging aber über das übliche Bla Bla hinaus. Armin Laschet sagte:

In allen Entscheidungen der Nachkriegsgeschichte standen Sozialdemokraten immer auf der falschen Seite – in der Wirtschafts- und Finanzpolitik […]Armin Laschet

Nur genau diesen Nebensatz, eben dieser Gedankenstrich, der war halt nicht da. Stattdessen gab es eine Pause, die man als Punkt verstehen musste. SPD und andere Demokraten reagierten dementsprechende empört. Nun will Herr Laschet mal wieder nur falsch verstanden worden sein. Unterstellt anderen, dass das Zitat absichtlich verkürzt wurde nur um ihn in ein falsche Licht zu rücken. Sicher. Wer ist denn nicht in der Lage sich so auszudrücken, dass man ihn nicht ständig missverstehen kann? Und davon mal ab … in den letzten 16 Jahren hat die CDU 12 zusammen mit der CDU regiert und setzt brav deren Bullshit um. Wo steht die SPD denn da?

Es gibt in der CDU nur sehr wenige, faire Politiker. Die, die um ihre Überzeugungen werben, diese natürlich für besser halten als die Angebote ihrer Konkurrenten, die aber begreifen, dass sie eine Partei von vielen in einen demokratischen Wettbewerb sind. Die verstehen, dass sie eine Alternative von vielen sind. Die meiste CDU’ler sind arrogante, macht-besoffene, wenig kompetente Politik-Darsteller, die der Meinung sind, dass die CDU ein Anrecht auf das Kanzleramt haben. Die die Meinung vertreten das es nicht nur besser wäre, wenn die CDU ihre Politik durchsetzt, sondern das es fast ein Verbrechen ist, wenn die CDU nicht regiert. Diese Art des Besitzanspruches, der vollkommen grundlosen Arroganz und Überheblichkeit kann ich nicht leiden. Ich halte sie für gefährlich und wenig demokratisch. Diese Menschen, vor allem die erste und zweite Reihe der Partei sind es, die dem Trumpismus in Deutschland einen nahrhaften Boden bereiten. Arroganz muss man sich verdienen, ich sehe nicht, auf was dies bei denen basieren soll – vor allem die letzten drei Jahrzehnte.

Foto Quelle : www.swr.de

Add comment

By Ben
BENSTAGE 19.1 Next Level Failure

Recent Posts

Recent Comments

Archives

Categories

Meta