BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

TagDer Schreibende

Ein wenig Bewegung

Der Schreibende wandelt auf den schweigenden Pfaden der Unauffälligkeit. Nicht jedoch weil er sich der Lethargie ergeben hat, viel mehr flirtet er ängstlich mit der Chance einer Möglichkeit. Nicht auf Augenhöhe und sicherlich nicht sonderlich geschickt, doch bemüht er sich beinahe vom Herzen Dingen Raum und Zeit zum Scheitern zu geben. Viel der wenigen Kraft widmet man der Selbstoptimierung, noch...

Im Tal der Selbstverachtung

Der Schreibende verweilt im Schweigen, jedoch nicht weil er tatenlos ist. Er arbeitet an Dingen, versucht es zumindest. Jetzt gerade versucht er sich vor allem der Verzweiflung der Ideenlosigkeit entgegen zu stemmen. Man arbeitet an Dingen und gibt ihnen die Chance zu scheitern. Ein schmerzhafter aber notwendiger Prozess, glaubt man. Ein wenig mehr Freude würde der Sache jedoch gut tun, doch...

Das Haus der Worte

Ich habe ein Talent dafür viel zu schreiben und wenig zu sagen. Wenn ich Worte nicht so schätzen würde, sie mir nicht so viel bedeuten würden, würde ich Politiker werden, sie in Hülsen verpacken und damit Millionen verführen. Ich schweife ab, auch das ist schon irgendwie eine verkorkste Tradition. Wird klar was ich hier vor habe? Mehr noch als das was folgt, schreibe ich die ersten paar Artikel...

Kapitel 17.4

Ein sehnsüchtiger Ben sitzt an seinem Rechner und sucht nach möglichst bedeutungsvollen Worten die einem neuen Blog neues Leben ein-hauchen sollen. Gedanken die rasen, Worte die sich nicht so recht fügen wollen. Ein Gefühl von Unvollkommenheit. So geschehen zu oft in den letzten Jahren. La Vita Nouva – so hieß sogar mal einer dieser Artikel die als neuer Anfang einem desaströsen Ende...

BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Später…

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter