BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

TagDer Schreibende

Season Two

Heimlich, still und leiste hat dieser Blog, die Bühne meiner Selbst, gestern sein einjähriges Jubiläum gefeiert. Nickend zur Kenntnis genommen wirklich. Unfassbar, schon wieder ein Jahr her seitdem ich Kapitel 17.4 aufgeschlagen habe. Seitdem ist einiges passiert, innerhalb und außerhalb meiner digitalen Kreise. Einiges, aber nicht genug. Zwar habe ich mich insgesamt mehr als 300 Mal schreibend...

2018 EinViertel

Das erste Vierteljahr erfolgreich überstanden, ist es an der Zeit eine kritische Zwischenbilanz zu ziehen. Das erreichte vorweg, das Ziel in Klammern. Sportliche Aktivitäten : 47 (200) sieht ganz gut aus und könnte klappen Kilos verloren : 2 (12) es stagniert, bzw. nehme ich trotz Anstrengungen zu, Verzweiflung macht ich breit gepaart mit Ideenlosigkeit Bücher gelesen : 4 (30) lese gerade etwas...

Sehnsüchtige Schlaflosigkeit

Der Schreibende sehnt sich nach schlaflosen Nächten voller Elegie und dunkler Wortschöpferei. Danach im stillen Mantel der Nacht, beschützt von allem was laut und unbedeutend ist, Welten zu erschaffen und wieder zu vernichten. Danach den Verstand wandern zu lassen, an unbekannte, lange verschollene Orte. Danach Dinge wieder zu entdecken die verloren scheinen. Das Momentum der Schöpfung zu...

Die Geschichte ist King

Ich lese zurzeit Das Leben und das Schreiben von Stephen King. Außer den Verfilmungen, hatte ich bisher nie etwas mit King am Hut gehabt. Ich stehe einfach nicht so auf Thriller, Der Dunkle Turm habe ich als Hörbuch versucht, bin aber am zweiten Buch gescheitert. Das spannendste fand ich hier noch seine recht lange Einleitung über das Schreiben, seine Geschichte, der Veränderung der Saga im Laufe...

2017 / 2018

Ich mag Jahresrückblicke nicht sonderlich, erst recht nicht vor dem 1.1. eines neuen Jahres. Ich gebe mir große Mühe im Hier & Jetzt zu leben. Keine Zeit damit zu verschwenden, zurück zu blicken. Manchmal, ist es aber gut sich die Vergangenheit vor Augen zu führen um sich den Weg klar zu machen, den man bereits hinter sich gelegt hat. Hier also ohne großes Bohei mein Jahr in Zahlen, mit denen...

Kurskorrektur

In eigener Sache. Als ich vor genau acht Monaten dieses neue Kapitel meiner lyrischen Entdeckungsreise aufschlug, verbat ich mir strikt alle Ablenkungen jeglicher Art. Das Haus der Worte sollte ein Manifest meiner Kreativität werden. Einzig und allein der Schöpfung eigener Gedanken gewidmet. Keine Zeitverschwendung mehr. Keine Ablenkungen. Absoluter Fokus auf das Erschaffen und das Zerstören...

21.697 Worte

Inklusive meines kleinen Resümees habe ich der diesjährigen Bundestagswahl 21.697 Worte. Das entspricht noch keinem Buch, aber doch ein paar Kapitel oder mehrere Kurzgeschichten. Ich frage mich, ob die Zeit die ich politischen Kommentaren oder Beobachtungen jeglicher Art nicht besser genutzt wären, würde ich sie meinen eigenen Ideen widmen. Ich war stets ein politischer Mensch und bin...

Sieben Prozent Stress

Bei meinen halbjährlichen Body Scan kam heraus das ich statt 15, jetzt nur noch aus 7% Stress bestehe. Ebenfalls kam heraus das ich seitdem letzten Mal nicht nur Fett, sondern auch Knochenmasse abgebaut habe. Da ich mir weder bewusst noch unbewusst irgendwelche Gliedmaßen abgehackt oder sonst irgendwie Knochen entfernt habe, muss ich vermuten das der Apparillo hier schlicht Quatsch erzählt. Na...

Formfehler

Wieder einmal, ringe ich mit Worten. Nicht um, sondern mit. Der Schreibende genießt nun zwei Wochen Urlaub. Neben tausenden anderen, langweiligen, weltlichen Dingen die mich nicht mal mehr anwidern, will ich mich vor allem dem Tanz mit Worten widmen. Der Erschaffung und Vernichtung lyrischer Realitäten fernab von allem was war und ohne jede Bedeutung ist oder sein sollte. Doch scheitere ich schon...

Die Idee von Erfolg

Vor etwas mehr als drei Monaten schlug ich dieses neue Kapitel auf. Frische Seiten die meine Reise zu mehr ich, dem Autoren der irgendwo in mir schlummert, dokumentieren sollten. Wahnsinnig erfolgreich war ich damit bisher nicht. So fiel ich vor ein paar Wochen der Verzweiflung einher. Ich fragte mich, warum ich eigentlich schreiben will. Warum ausgerechnet dies mein Traum ist und wenn es mehr...

BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Später…

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter