BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

ForNever – Beyond Machbar

Nachdem ich ein wenig mit dem Legacy-Projekt (ach ja, nennen wir es ruhig so) verbracht und zumindest gewisse Fortschritte gemacht habe, widmete ich mich heute der anderen Idee die mich nun schon seit vielen Jahren quält und einfach nicht so recht werden will. Nennen wir es… ForNever.

Das unmögliche Projekt begann einst als Pseudo-Comic welcher im Star Trek Universum angesiedelt war. Der erste war sogar schon fertig und ich arbeitete bereits am zweiten, als mir klar wurde, dass ich zwar ganz okay zeichnen konnte, es zum ernsthaften Comiczeichner aber einfach nicht ausreichte. Vor allem aber entdeckte ich meine Liebe für Wörter. Ich fand, dass man hiermit tatsächlich mehr sagen konnte. Also machte ich mich daran meine Geschichte als Buch umzusetzen. Das erste war fertig (sicherlich nicht gut), das zweite im Werden als mich der Mut verließ. Viel mehr die Lust. Ich wollte einfach keine Fan-Fiction schriebe, etwas das auf den Ideen anderer basiert und niemals wahre Bedeutung erlangen konnte, so lange es einen „offiziellen“ Kanon gab. Ich wollte etwas eigenes erschaffen.

An dieser Stelle, stehe ich Jahre später eigentlich noch immer. Ich hatte eine grundsätzliche Idee, die aber nicht sonderlich raffiniert war. Es gibt dazu fast nichts geschriebenes, nur Gedankenfetzen in meinem Kopf. Aber es war mir zu platt. Alle paar Monate hatte ich mal eine nette Idee dazu, aber nichts Konkretes. Dann irgendwann, hatte ich eine Idee die dem Ganzen den nötigen Twist gab. Geben könnte vielmehr. Ich träume von einer anspruchsvollen, komplexen Geschichte die den Leser immer wieder fordert und überraschen sollte. Meine Ansprüche daran wurden immer höher. Zu hoch für mich, fürchte ich.

Ich habe gewisse Bausteine, aber keinen roten Faden, keine gute Idee wie ich das alles verbinden könnte und daraus eine Geschichte machen könnte. Figuren gibt es auch noch fast keine. Es ist, als wolle ich zu viele Zutaten zum leckersten Gericht der Welt zusammen bringen, aber ich habe kein Rezept und keine Idee, was es eigentlich genau werden soll.

Ich befürchte, ich habe nicht genug Talent für diese Geschichte. Vielleicht habe ich am Ende auch gar kein echtes Talent zum Schreiben, zumindest zweifle ich gerade stark daran. Das macht mich traurig und hoffnungslos. Diese Geschichte, die ich schreiben will, aber nicht kann, quält mich. Ich wünschte fast, ich könnte sie vergessen doch kann ich das nicht. Als wäre ich dazu verdammt etwas zu schreiben was ich nicht verstehe, ohne die notwendigen Werkzeuge zu beherrschen.

Add comment

Kommentar verfassen

By Ben
BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Später…

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter

%d Bloggern gefällt das: