BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

Creed II – Trailer #1

Geschichte wiederholt sich. Im ersten Trailer zur heiß erwarteten Fortsetzung des Überraschungs-Hits Creed – Creed II – trifft Adonis Creed auf Victor Drago – dem Sohn von Ivan Drago der seinem Vater einst im Ring getötet hat. Viel mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.

Creed war für mich tatsächlich eine Überraschung, denn obwohl nicht aus der Feder von Sylvester Stallone stammend hat es Ryan Coogler damals vollbracht den Geist der Rocky Geschichte, die Essenz dessen was diese Reihe so aussergewöhnlich macht einzufangen und sie in eine neue Zeit zu transportieren.

Im Leben von Adonis scheint eine Menge passiert zu sein. Titelverteidigungen, vor allem aber seine eigene kleine Familie. Rocky scheint gesundet und noch immer an seiner Seite. Doch scheint die Geschichte mit einer herben Niederlage zu beginnen die ihn ins Krankenhaus befördert. All das kommt uns bekannt vor. Ich freue mich sehr auf dem Film, hoffe das Steven Caple Jr. nach einem Drehbuch von Stallone ähnliches gelingt, vielleicht wird der Film sogar noch besser als der erste. Zunächst sollte Stallone selbst den Streifen inszenieren, was ich großartig gefunden hätte, wozu es dann aber doch nicht kam. Weil ich fest davon ausgehe, dass dies der letzte Auftritt von Stallone als Rocky sein wird und dieser im Laufe der Geschichte das Zeitliche segnet, liegt für mich ein schwerer Schleier auf diesen Film. Ich nennen es das Rian-Johnson-Luke-Skywalker-Syndrom. Stallone ist nie gut mit Rocky umgegangen, er hat ihn einen harten Schicksalsschlag nach dem anderen durchleben lassen. Beginnend mit dem Tod von Apollo Creed. Vermutlich glaubt er, dass dies seine letzte Gelegenheit als Autor ist, seinem Freund Rocky das Ende zu verschaffen, was er seiner Meinung nach verdient. Wie gemein das ist. Ob ich mir aber Creed III ohne Rocky anschauen würde, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Auch wenn ich Michael B. Jordan mag, so weiß ich nicht, ob er die Geschichte auch komplett alleine tragen könnte, but let’s see.

Unerwähnt lassen möchte ich übrigens nicht Tessa Thompson als Adonis Freundin Bianca die einen unheimlich tollen Job im ersten Teil gemacht hat und deren Rolle ich sehr genieße. Der Trailer an sich ist spannend, schnell und emotional. Auch finde ich es clever das man Dolph Lundgren nur den Bruchteil einer Sekunde im Hintergrund während der Pressekonferenz zeigt. Schön Spannung aufbauen, funktioniert aber finde ich.

Bewertung:5/5 Bens
Foto : Metro-Goldwyn-Mayer Pictures

Add comment

Kommentar verfassen

By Ben
BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Legales

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter

%d Bloggern gefällt das: