BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

Protestwähler

Apropos Idiotie: Protestwähler. Also der Teil der AfD-Wähler die wider besseren Wissens dieser Partei ihre Stimme geben um es „denen da Oben mal ordentlich zu zeigen“. Alice Weidel zeigt ihnen zwar wiederum das die AfD selbst längst „da Oben“ angekommen ist, aber das wird gekonnt ignoriert. Man ist selbst kein Nazi oder Rechtsradikaler, man leugnet nicht den Holocaust, man findet rechte Aufmärsche gruselig und das 50er Jahre Bild was einige Herren der AfD vertreten teilt man auch nicht und dennoch – das muss jetzt mal sein, damit die anderen merken das es so nicht weiter gehen kann. Klingt logisch oder? Ja wenn man irgendwo noch ein zweites Land hätte was man mal kurz ruinieren kann um einen Punkt zu machen, dann gerne aber so ist es nicht oder? Verstehen diese Menschen wirklich nicht, dass sie mit ihrem Protest höchst gefährlichen, Demokratie-feindlichen Individuen politische Macht verleihen, welche diese zum Nachteil aller einsetzen die nicht ihrem Weltbild entsprechen? Haben wir wirklich schon vergessen das Hitler und seine Schergen zunächst demokratisch gewählt wurden – und dann erst angefangen haben andersdenkende zunächst zu verbieten und diese später ermordet haben? Erscheint das wirklich so abstrakt? 

Und wieder die Nazikeule – geht es auch eine Spur kleiner? Aber ja. Auch wenn die AfD vermutlich keinen neuen Holocaust plant, so arbeitet sie doch daran unsere weltoffene Gesellschaft empfindlich zu verändern. Der Diskurs wurde lange nach rechts verschoben. Tabus fallen, Grenzen verschieben sich. Das Land wird kälter, ekelhafter, konservativer, geschlossener und alles in allem unempathischer. Mitmenschlickeit sollte es sein was uns antreibt, stattdessen diskutieren wir offen ob es nicht besser ist Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken zu lassen. Vor ein paar Jahren undenkbar, heute verteidigt als Meinungsfreiheit. Die Parolen der Rechten werden immer perfider. Und am Ende will es wieder keiner gewusst habe. 

Protestwähler tragen eine Verantwortung. Es ist kein Versehen, kein kleiner Fingerzeig den sie da vollführen. Sie sind verantwortlich für ihr Tun, für das Handeln derer, die sie mit Macht auskleiden. Der Souverän sind wir. Protestwahlen von rechten, Verfassungs-feindlichen Parteien ist kein Spiel. Protestwähler kommen mir immer vor wie Menschen denen Schuhe geschenkt wurden, die ihnen nicht so recht gefallen. Sie sind irgendwie unbequem, drücken und riechen tun sie auch merkwürdig. Also scheißen sie in ihre Schuhe, rennen damit wütend durch fremde Wohnungen, ruinieren deren Teppich und schreien laut „Das wird den da Oben eine Lehre sein. Ha!“ Am Ende, ruinieren sie die Leben von anderen mit ihrer Scheiße und selbst stehen sie am tiefsten darin. Protestwähler sind Vollidioten. Das kann ich auch nicht differenzierter sagen – vor allem die, die es in dem Bewusstsein dessen tun wem sie da politische Macht verleihen sind Arschlöcher. Die Schäden die AfD, Brexit, Trump & Co anrichten, überdauern deren Amtszeiten. Es sind zum Teil Schäden unter denen Generationen zu leiden haben. 

Ich verstehe Protest und ich wünsche mir mehr davon. Auch weiß ich, dass aller Protest nichts bringt wenn er nicht politischen Willen findet und umgesetzt werden kann. Das ist eben die AfD für die Rechten. Aber warum genau glauben die Protestwähler (die Rechten klammere ich mal bewusst aus, die sind ein eigenes Thema) das es ihnen in diesem System besser gehen würde? Es sind verdammt noch mal Eliten, die die Kohle immer nur unter sich selbst verteilen werden. So war es immer, so wird es immer sein. Alles was sie tun, ist den Abgehängten – sei es gefühlt oder real – ein Feindbild zu geben. Was, wenn sich dieses abgenutzt hat? 

Protestwähler sind kurzsichtig und dumm. Sie überblicken nicht die Konsequenzen ihres Handelns und reißen immer andere mit in dem Abgrund. Viele von ihnen spekulieren vermutlich darauf das es nie zu viele sind, die ihrem Beispiel folgen. Gerade eben genug um den anderen genug Angst einzuflößen. Brexit, die Wahl von Trump haben uns gezeigt wie schnell das schief gehen kann. Gut, Trump hatte nicht mehr Wähler als Hillary, dem kommt eben ein abgefucktes Wahlsystem zu gute aber anyway… Die überzeugten Rechten die in der AfD eine neue Heimat gefunden haben sind das eine. Für die Demokratie vermutlich für immer verloren und ein Problem in sich selbst. Aber die, die trotz das sie diese gefährlichen Arschlöcher ablehnen Macht verleihen sind ein ganz anderes Problem. Sie überschätzen die Stärke einer offenen, freien Gesellschaft. Sie halten dies für selbstverständlich, unkaputtbar. Es sind vielleicht nicht die Rechten die unsere Demokratie kaputt machen, sondern die Protestwähler die Menschen die nichts gutes im Sinn haben aus Versehen zu viel Macht verleihen während wir anderen ohnmächtig daneben standen und Menschen wie Wagenknecht und Co in die rechte Ecke geschrieben oder uns über die scheiß Rolex von Chebli aufgeregt haben. 

Schlussfolgerung: Rechts wählen ist kein Kavaliersdelikt. Und doof.  

Bild : dpa

Add comment

Kommentar verfassen

By Ben
BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Legales

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter

%d Bloggern gefällt das: