BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

Mit 80 Jahren um die Welt?

Ich las eine Headline nach der viele Demokraten bei der nächsten US-Wahl immer noch auf Bernie Sanders setzen würden, obwohl dieser dann bereits 80 wäre. Er kann natürlich auch noch 90 oder 100 werden, dennoch ist das Risiko eines so betagten Präsidenten einfach zu hoch. Und doch, könnte ich ihn wählen, würde ich es wohl tun. Gleichzeitig rege ich mich in Deutschland über die 60+ Generation im Bundestag auf die mit ihrer Geltungssucht verhindern das neue, junge Politiker in die erste Reihe vorrücken während sie seit Jahrzehnten die Poltische Bühne beherrschen. Warum ist das so?

Weil alt, nicht gleich alt ist. Bernie Sanders ist im Geiste jung geblieben. Oder geworden. Er interessiert sich für relevante Dinge, die nicht unbedingt sein persönliches Leben aber das von Millionen junger Amerikaner betreffen. Das nennt man links, liberal, innovativ. Was auch immer. in den USA gilt Sanders beinahe als linksradikal. In Deutschland ist das, was er fordert entweder lange Gesetz oder Allgemeingut. Zumindest zum größten Teil. Die Länder lassen sich nun mal nicht vergleichen. Aber ist es deswegen richtig auch bei dessen Personal mit unterschiedlichen Maß zu messen? Einem Schäuble, einer Merkel, Gabriel und wie sie alle heißen, kann ich kaum mehr zuhören. Es geht dabei kaum um zukunftsgewandte, innovative, Gesellschaft relevante Themen. Es geht darum den Status Quo einiger, bequemer, elitärer Herrschaften möglichst lange (bis eben zum letzten, finalen Urnengang) aufrecht zu erhalten. Koste es was es wolle. Zukunft kann man ja auch noch später machen. Darüber hinaus drischt man im Namen des besorgten Pöbel auf die ein, die sich nicht währen können, anstatt sich um die tatsächlichen Probleme derer zu kümmern die sich aus Verzweiflung und Wut in Hass und Verachtung flüchten. Es ist so behämmert. Es ist so armselig und durchschaubar lächerlich und dennoch wird so getan, als ginge das nicht anders. Wer von etwas anderem träumt, wird als undankbarer, unrealistischer Spinner denunziert.

Nun ist die politische Debatte in den USA sicherlich nicht besser als in unserem Land. Das Trump Präsident wurde ist vor allem einer Elite zu verdanken, die dem normalen Bürger nicht mehr zugehört hat. Republikaner wie Demokraten. Change hin oder her. Aber dann ist da dieser kleine, unscheinbare Mann der soviel Energie zu haben scheint, so viel Hoffnung auf sich vereint das ihm Millionen mit 80 ins Oval Office wählen würde. Während ich in unserem Land gerne eine Obergrenze für Politiker hätte. Maximal acht Jahre, dann weg. Das aber vor allem weil mich kaum jemand unserer Politiker wirklich anzeckt, weil sie fast alle nur verwalten und keine echte, mutigen Visionen haben. Wir haben grandiose Rhetoriker wie Gysi, streitbare, extrem gebildete Persönlichkeiten wie Wagenknecht, aber kein Sanders oder Corbyn’s – das ist so schade.

Foto / Quelle : cnn.com

Add comment

Kommentar verfassen

By Ben
BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Später…

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter

%d Bloggern gefällt das: