BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

btw17 // Acht // Die FDP

Über die FDP fällt mir ehrlich gesagt nicht wirklich etwas ein. Außer das ich die schon immer irgendwie widerlich fand. Für mich waren das immer nur Puppen der Industrie, die ihr Fähnchen nach dem Wind hängen. Ich habe aus Herzen gelacht und beinahe vor Freunde geweint als sie vor vier Jahren zu Recht aus dem Parlament geflogen sind. Man erinnere sich bitte an so peinliche gestalten wie Rösler oder Brüderle. Realsatiriker zu denen einen nichts mehr einfiel. Und auch wenn man nichts schlechtes über die Toden sagen soll, aber Guido Westerwelle war der peinlichste Außenminister an dem ich mich erinnern kann.

Die FDP hat sicherlich ein paar interessante Ansätze, ihre klare Positionierung gegen die Massenüberwachung ist lobenswert. Aber darüber hinaus kommen sie mir vor wie die deutschen Republikaner. Nur nicht ganz so ekelhaft und verbohrt. Aber ebenso arrogant. Und falsch.

Einem Großteil ihres Personals beraubt, war es vor allem Christian Lindner der beinahe im Alleingang die FDP wieder aufgebaut hat. Er gab ihr ein jugendliches, interessiertes, neugieriges Gesicht. So ist es kein Wunder das die Wahlkampagne der FDP vor allem Lindner zeigt. Warum das ganze wie eine dieser unerträglichen Unterwäschekampagnen für H&M aussehen muss, verstehe ich dennoch nicht. Aber offensichtlich hat es funktioniert und die FDP wird eine fulminante Rückkehr ins Parlament feiern und vielleicht sogar wieder direkt in eine Regierung einsteigen. Ehre wem Ehre gebührt.

So wird es dann auch nicht mehr weit her sein mit der (gespielten) Bescheidenheit. Sie werden kaum laufen können vor Kraft und Lindner wird als Heiland gefeiert werden. Warum die Menschen diese Partei wählen, verstehe ich nicht so ganz. Warum nicht gleich CDU? Die FDP ist eine Partei der Konzerne, der Oberschicht, nicht aber des kleinen Mannes. Waren sie nie, werden sie nie sein. Sie sind etwas aufgeschlossener, moderner als die CDU. Vielleicht ist es das. CDU ohne den ganzen Pseudo-Christen-Quatsch.

Ich finde nicht das es die FDP braucht, aber sei es drum. Sollen sie gerne wieder einziehen. Nur sollen sich die Wähler doch bitte nicht vormachen das die FDP sich irgendwie verändert hätte. Aus Fehlern gelernt hat. Sie ist, was sie immer war und sein wird. Auch mit neuer (zugegeben gelungener) Verpackung, sind es die immer gleichen Inhalte.

Zwei positive Dinge kann ich zu einer Rückkehr der FDP ins Parlament und als möglicher Juniorpartner der CDU aber sagen: Erstens finde ich den Kubicki ganz witzig (ich empfehle Kubicki bei Jung & Naiv), zweitens treiben sie hoffentlich die Union in Sachen Digitalisierung vor sich her und verhindern schlimmere Auswüchse in Sachen Massenüberwachung.

Wahlprogramm der FDP

Add comment

Kommentar verfassen

By Ben
BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Legales

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter

%d Bloggern gefällt das: