BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

Aufmerksamkeitsdefizit

Irgendein Rapper besucht Donald Trump im Weißen Haus, macht sich zum Depp und die Medien berichten darüber. Wieso eigentlich? Und warum mit solcher Hingabe? Ich musst jedenfalls darüber nachdenken, was passieren würde wenn man Gestalten wie Trump die Aufmerksamkeit entziehen würde. 

Stellen wir uns vor zu den White House Briefings würden keine Medien mehr erscheinen, außer die eigenen Hofberichterstatter von Fox News. erst mal cool für Trump, keine kritischen Fragen aber ist das wirklich so gut? Stellen wir uns vor alle Medienmacher – Fox wieder ausgenommen – würden seinem Twitter Account und allen anderen Sozial Media Channeln entfolgen, niemand würde mehr über seine Tweets berichten. Natürlich würden ihn Millionen seiner Anhänger weiter folgen, er selbst würde eine Art Märtyrer-Story daraus stricken wollen, aber würde es wirklich reichen wenn die nur in der eigenen Filterbubble verbreitet wird? Da sind sich doch eh alle einig. Würden solche Gestalten ohne Aufmerksamkeit der „Anderen“ überhaupt funktionieren, bzw. überleben? Ich finde das eine wahnsinnig spannende Frage. 

Das geht natürlich nicht, das wäre ja Zensur. Aber geht das wirklich nicht? Vielleicht macht man es anders. Alles tatsächlich berichtenwertes, also Fakten (Gesetz A wurde verabschiedet, Gesetz B verhindert) wird als Kurzmitteilung ohne großes Bohei weggesendet, alles andere müssen solche Gestalten alleine organisieren. Keine Aufmerksamkeit mehr für Arschlöcher, an sich eine charmante Idee oder? wer aber bestimmt wen das treffen sollte oder nicht? Mühle-Zwick.

Auf jeden Fall sollten wir es aber so mit Terroranschlägen machen. Das tagelange im Sekundentakt berichten wenn es eigentlich nichts zu berichten gibt, hilft vor allem den Terroristen. Das müssen wir anders machen. Wenn etwas passiert – Kurzmitteilung. Nur die Fakten, was bis dato passiert ist. Danach am besten nur Updates der ermittelnden Behörden wenn es stichhaltige Fakten gibt. Kein Sensations-Live-Bullshit-Wir-Haben-Es-Zuerst-Gehört-Pseudo-Journalismus mehr.

Ich hätte wirklich Lust auf ein solches Experiment was passieren würde wenn Medien sich nur noch auf gut recherchierte Fakten stützen würden und Gestalten wie Trump gekonnt die Aufmerksamkeit entziehen. Da dieser Mann vor allem eines ist – ein unfassbarer Narzisst der seines gleichen Sucht – wäre das am Ende vermutlich sogar Existenzgefährdend für ihn. 

Foto :  foxnews.com

Add comment

Kommentar verfassen

By Ben
BENSTAGE 17.4 Von der Chance einer Möglichkeit

About Author

Ben

Zum Finden berufen, zum Suchen verdammt.

Follow Me

Legales

Posts

Neueste Beiträge

Schlagwörter

%d Bloggern gefällt das: